Atomic Transient


Kostenlose Demoversion herunterladen ... Jetzt kaufen ...

Transientenbearbeitung neu entdeckt

atomictransient ist ein innovativer, polyphoner Multikanal-Transienten-Prozessor als Effekt-Plug-In.

Neuartige Algorithmen bieten präzise und klare Transientenerkennung und hervorragende Dynamikanpassung.

Erstmals besteht auch in polyphonem Audio-Material die Möglichkeit, die Hüllkurve "notengerecht" anzupassen.

 

 
AtomicTransient Transient plugin VST AU AAX Screenshot

Der Transientenkünstler

Mit atomictransient passen Ihre Audioquellen und Samples perfekt zum Mix:

  • Ändern Sie Dynamik von Aufnahmen, Samples und vorliegenden Loops
  • Definieren Sie neue Hüllkurven auf vorhandenem, polyphonem Audio-Material. um Ausdruck und Bedeutung auch von einzelnen Instrumenten anzupassen.
  • Separieren, Betonen oder Entfernen Sie Schlagzeug-Hits aus Loop/Patterns oder stellen Sie sie in den "Hintergrund".
  • Verkürzen Sie Haltephasen (Sustain) bei Perkussion für mehr "Pop-Style" oder verlängern diese für mehr ambienten Sound.
  • Simulieren Sie Piano-Pedale, ändern den Gitarren-Anschlag oder Formen die Hüllkurve eines Synthesizer-Samples um.

Integration

Verwenden Sie atomictransient in Ihrer DAW bei Bedarf für jede Art von Spuren.

Egal ob für Drum-Pattern Samples, Loops aus Ihrer DAW-Bibliothek, polyphone Instrumenten-Aufnahmen oder Midi-Instrumente. Auch die Bearbeitung von bereits vorliegenden Mixes ist problemlos möglich.

atomictransient arbeitet mit jedem Audio-Material zusammen, das Transienten/Anschläge enthält!

 

 

"Mir war bisher nicht bewusst, dass es möglich ist,
mit polyphonem Material in dieser Art und Weise zu arbeiten"
(Sonicstate, übersetzt)

 

Ungewohnte Flexibilität

Als Transient Plug-In bietet atomictransient extra viele Möglichkeiten:

So können bis zu 3 Kanäle gleichzeitig zugeteilt werden, wobei jeder Kanal separat alle Einstellungen verarbeitet. Verwenden Sie die Kanäle z.B. für Bass, Basedrum und Snare und stellen Sie die Transientenerkennung so ein, dass sie nur auf das entsprechende Instrument hört oder verwenden Sie Auto-Threshold um die grundlegenden Transienten automatisch zu erkennen.

Die zur Verfügung stehenden Effekte ermöglichen eine universelle, zeitbasierte Änderung der Hüllkurve oder die Anpassung durch einen LFO-Filter - und das im polyphonen Modus auch für definiertes Schlagzeug oder notenbasiert für polyphone Aufnahmesequenzen wie Klavier oder Gitarre.

Polyphonie

Durch polyphones Prozessing werden nur die relevanten Töne aufgegriffen - alle übrigen, bereits hörbaren Bereiche bleiben unberührt.

Dadurch wird es z.B. möglich, nur das Bass-Instrument, den Basedrum, die Snare oder Hi-Hat nahezu zu entfernen, zu separierenSustain hinzuzufügen oder den Attack zu verändern.

Auch die ineinander übergreifenden Klänge eines polyphonen Instrumentes lassen sich wie getrennte "Noten" in der Hüllkurve anpassen. Sie können so auch die Loops Ihrer Sample-Bibliothek universell verändern.

 

Multikanal / Mixing

Alle drei Kanäle können auf verschiedene Frequenzbereiche verteilt werden, um Schlagzeuge und Instrumente getrennt voneinander zu verarbeiten.

Die Effektausgänge können auf definierte Frequenzbereiche zugemischt werden - dabei regeln Parameter den Anteil von Effekt- und Ursprungs-Signal.

Effekte

Die integrierten Effekte erlauben eine Vielzahl von Anpassungen an Ihrem Audio-Material.

So lässt sich die Hüllkurve mit dem ADSR-Effekt nicht nur dynamisch im Attack und Sustain verändern, sondern kann sogar mit einer definierten ADSR-Kurve überschrieben werden. Dadurch wird nicht nur eine passgenaue Angleichung von Schlagzeuglinien durch Änderung von Anschlag und Dauer möglich, auch Instrumente können durch komplette Abänderung je nach Begebenheit "neu interpretiert" werden.

Der Filter-Effekt modifiziert Frequenzbereiche dynamisch über zeitgesteuerte LFOs. Mittels Resonanz-Einstellung kann dem Sound dabei ein typisch kerniger Charakter verliehen werden.

Interaktive Live-Displays

atomictransient besitzt mehrere Live-Displays:

Das Wasserfall-Diagramm zeigt dabei übersichtlich alle Transienten, Kanal- und Signalinformationen an.

Um die Hüllkurve optimal einzustellen, extrahiert der ADSR-Effekt eine visuelle Repräsentation des realen Lautstärkeverlaufs des aktuellen Signals.


Und noch mehr...

Über 160 Presets bieten genügend viele Möglichkeiten, direkt loszulegen. Dabei sind die Presets speziell für verschiedene Arten von Audio-Material wie Drum-Patterns, Instrumenten-Loops und Mixes unterteilt und beinhalten noch einige Sets an Effekt-, Timing- und Filter Presets.

Zwei "Probe" Funktionen unterstützen Sie bei der optimalen Einstellung der Parameter - einmal aktiviert, hören Sie nur den Ausgang des vorgeschalteten Filters der Transientenerkennung oder den Ausgang des aktuellen Effekts.

atomictransient unterstützt natürlich auch Parameter wie Dry/Wet, Gain und dynamisches Auto-Gain, die gegen Änderungen bei Presetauswahl fixiert werden können. Die A/B Programm-Vergleichsfunktion und Preset Kopieren und Einfügen erleichtern das Erstellen von neuen Presets. Zum einfachen Austausch über die Zwischenablage können Presets komplett oder auch pro Einstellungsbereich als XML-Text exportiert oder importiert werden.
Undo und Redo ermöglichen eine leichte Navigation in vorgenommenen Änderungen.

Optimierter CPU-Code erlaubt je nach Parameter und verwendeter CPU eine Vielzahl von Plug-In Instanzen.

Durch die integrierte MIDI-Learn Funktion können Parameter über die Host-Software an MIDI-Kontroller verbunden werden.

Für optimale Bedienbarkeit unterstützt atomictransient auch eine beliebig skalierbare Benutzeroberfläche und zwei verschiedene Designs.

Einzelanwendung (Windows)

Für Windows-Systeme enthält atomictransient eine lauffähige Einzel-Anwendung, die direkt über Ihre Audio-Hardware als Dynamik-Effekt genutzt werden kann.

 
 

 

 

Kostenlose Demoversion herunterladen ... Jetzt kaufen ...

 

Demosamples:

Die Beispiele wurden ausschließlich mit atomictransient als einzelne Spur innerhalb einer DAW erstellt (verwendete andere Plugins werden im Beschreibungstext des jeweiligen Beispiels angegeben). Die Beispiele enthalten jeweils das Original (dry) gefolgt von mehreren bearbeiteten Teilen (wet) unter Verwendung verschiedener Presets / Einstellungen.

  Zum Starten des Players auf das Lautsprechersymbol klicken...

 

Features:

  • Transientenerkennung mit Eingangsfilter
  • 3 unabhängige Prozesskanäle
  • Monophone und polyphone Verarbeitung
  • ADSR Hüllkurve und LFO-Filter Effekte
  • Kanalmixer mit Ausgangsfilter
  • Grafisches Live-Display für die Anzeige des Signals, des Prozessings und der Signal-Hüllkurve
  • Eingangs- und Ausgangs-Levelmeter
  • Gain und Autogain
  • Auto-Threshold
  • MIDI Controlling + integriertes MIDI-Learn
  • Universelle Werkspresets
  • Preset-Browser, Benutzer- und Werkspreset Gruppen, Kopieren & Einfügen eines Presets in die Zwischenablage
  • A/B Programmvergleich, UNDO/REDO
  • Vergrößerbare (frei skalierbare) Oberfläche / 2 verschiedene Oberflächendesigns
  • Ausführbare Einzelanwendung (nur für Windows)

Host Kompatibilität:

  • AudioUnit (32/64Bit)
  • AAX
  • VST 2.4 (32/64Bit) *
  • VST 3 (32/64Bit) *

VST2 VST3 AudioUnits
 * VST ist eine Marke und Software der Steinberg Media Technologies GmbH 

Systemanforderungen Windows/PC: 

  • Pentium i3 kompatible CPU oder höher, SSE3 Unterstützung empfohlen
  • 1 GB RAM
  • 30 MB freier Festplattenspeicher
  • Windows Vista / Win-7 / Win-8 / Win-10 (32 and 64 Bit)
  • VST2/3 oder AAX kompatible Effekt Host-Software oder DAW
  • Internetverbindung für Softwareaktivierung - optional von einem beliebigen anderen Rechner
  • Für Einzelanwendung: Audio-Hardware mit Audioausgabe (Direct-X oder ASIO*)

 ASIO Logo       
 * ASIO ist eine Marke und Software der Steinberg Media Technologies GmbH 

 

Systemanforderungen Mac: 

  • Mac OS-X 10.10 oder höher
  • Intel CPU (Core2Duo oder höher)
  • 1 GB RAM
  • 40 MB freier Festplattenspeicher
  • AudioUnits (AU), VST2/3 oder AAX kompatible Effekt Host-Software oder DAW
  • Internetverbindung für Softwareaktivierung - optional von einem beliebigen anderen Rechner